Finde das passende CBD-Produkt

Finde das passende CBD-Produkt

CBD (Cannabidiol) ist beliebt. Angedockt an das körpereigene Endocannabinoid-System soll der Extrakt aus der Hanfpflanze zahlreiche positive Wirkungen ausüben. Die entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften von CBD konnten bereits mithilfe von Studien belegt werden.

Cannabidiol ist in verschiedenen Präparaten enthalten. CBD Produkte von Markenherstellern werden besonders häufig angefragt.

Dieser Artikel informiert darüber, welche Aufnahmemöglichkeiten es für Konsumenten gibt. Zudem gibt er einen Überblick über die Vorteile von CBD Salben, CBD Öl, CBD Liquid und Co.

CBD Öl - hier gelingt die Dosierung unkompliziert

CBD Öl gilt unter Konsumenten als beliebteste Darreichungsform. Entsprechende Präparate ermöglichen eine einfache Dosierung mittels Tropfpipette. Damit gelingt auch die Einnahme unterwegs ohne Probleme. Der menschliche Organismus kann unterschiedlich auf Pflanzenextrakte reagieren. Aus diesem Grund wird auch bei CBD dazu geraten, individuell zu dosieren. Mit CBD Öl können Änderungen in der Dosierung einfach umgesetzt werden.

Zudem sind entsprechende Präparate in unterschiedlichen Stärken erhältlich und gut verträglich. Nicht zuletzt spricht für CBD Öl, dass ein schneller Wirkeintritt erfolgen kann. Dafür ist eine Verabreichung unter die Zunge (sublinguale Einnahme) zu empfehlen. Übrigens: Interessenten sollten ein Vollspektrum-Extrakt bevorzugen. So kann die ganze Bandbreite der Pflanzenwirkstoffe aufgenommen werden.

CBD Kapseln - neutraler Geschmack, aber verzögerte Wirkung

Kapseln mit CBD sind ebenfalls erhältlich. Bei den Produkten wird das Öl in gelöster Form in einer Ummantelung eingeschlossen. Die Kapsel dient als Transportmedium. Auch CBD Kapseln stehen in unterschiedlichen Konzentrationen zur Verfügung. Die potentiellen Wirkungsweisen stehen der flüssigen Form in nichts nach. Allerdings müssen Interessenten hier beachten, dass die Wirkung verzögert eintritt. Das liegt daran, dass die Pflanzenwirkstoffe zunächst über die Magenschleimhaut aufgenommen werden müssen. Die Dosierung kann nicht so flexibel erfolgen wie bei CBD Öl.

CBD Globuli sind vor allem für Tiere empfehlenswert

Globuli schmecken süß und werden daher für Tiere empfohlen. Das Schlucken wird durch die kleine Größe erleichtert. Nach der Lehre der Homöopathie sollen CBD Globuli ebenso wirksam sein, wie andere Präparate.

CBD E-Liquid - Verdampfen leicht gemacht

CBD Liquid macht es möglich, die wertvollen Pflanzenauszüge mithilfe von E-Zigaretten oder Vaporizern zu konsumierten. Diese Darreichungsform kann für einen schnellen Wirkeintritt sorgen. Schließlich werden die Inhaltsstoffe über den Blutkreislauf aufgenommen. Allerdings berichten Konsumenten davon, dass die Wirkung nicht allzu lange anhält. Zudem müssen Anwender beachten, dass in der Regel Aromen und Glycerin im Liquid verarbeitet sind.

Neben CBD Liquids werden auch CBD Blüten immer beliebter.

CBD Kristalle

CBD Kristalle weisen eine hohe Reinheit auf. Zudem bieten sie viele Einsatzmöglichkeiten. Unter Konsumenten ist das sogenannte „dabben“ ein bekannter Begriff. Hierbei werden die Kristalle zunächst geschmolzen und anschließend eingeatmet. Diese Anwendungsform macht einiges an Zubehör erforderlich. Zudem sollten Interessierte darauf achten, reine Kristalle zu beziehen. Schwermetalle können die Reinheit beeinträchtigen.

Übrigens: CBD Kristalle können auch mit einer E-Zigarette verdampft werden, da sie sich gut in E-Liquids auflösen. Eine weitere Alternative ist, die Kristalle unter die Zunge zu geben. Dort schmelzen sie und geben die Inhaltsstoffe an die Mundschleimhaut über.

CBD Salben bei Hauterkrankungen

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Cremes, Salben und Lotionen mit CBD. Dabei handelt es sich nicht um ein neues Phänomen. Bereits im alten Ägypten wurden Salbenzubereitungen mit Cannabinoiden verwendet. Damals dienten sie zur Desinfektion, Schmerzlinderung und Entzündungshemmung.

Tatsächlich ist das größte menschliche Organ, die Haut, in der Lage, die wertvollen Inhaltsstoffe aufzunehmen. Das konnte in einer Studie nachgewiesen werden.

CBD Produkte, die sich für die äußere Anwendung eignen, zeichnen sich durch einen optimalen pH-Wert aus. Deshalb können Menschen mit allen Hauttypen sie anwenden. CBD Salben sind besonders bei Menschen mit Hautproblemen sehr beliebt.

Patienten mit Schuppenflechte, Neurodermitis oder Akne sollen von dem äußerlichen Einsatz profitieren. Darüber hinaus könnte sich eine CBD Salbe auch auf lokal auftretende Schmerzen günstig auswirken. Beispiele sind Muskelkater oder Arthritis.

CBD Lebensmittel

Es existieren auch Lebensmittel wie Schokolade, denen CBD zugesetzt wird. Der Gehalt an Cannabidiol ist meist sehr niedrig. Deshalb kann nicht davon ausgegangen werden, dass die Pflanzenstoffe durch den Konsum von Limonade und Co. einen großen Nutzen auf das Wohlbefinden haben.

Fazit
CBD kann mithilfe von zahlreichen Darreichungsformen aufgenommen werden. Bei der Suche nach dem richtigen Produkt, sollten die individuellen Bedürfnisse beachtet werden. CBD Kapseln eignen sich beispielsweise nicht für Anwender, die Schluckbeschwerden haben. CBD Liquids bieten sich wiederum nur für Interessierte an, die sich mit dem „Dampfen“ anfreunden können. Zudem empfiehlt sich eine individuelle Dosierung. Das gelingt unter anderem mit CBD Öl. Salben mit Cannabidiol können für Menschen mit Hautproblemen einen echten Mehrwert bieten. Lifestyle-Produkte wie Getränke oder Schokoladen können hingegen wenig überzeugen. Ihr Gehalt an CBD ist oft schlichtweg zu niedrig.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere sie.