Cannabis in der Medizin - Welt der Wunder

Cannabis gilt als die älteste Heilpflanze der Welt - ihr Einsatz ist seit 2017 zu medizinischen Zwecken auch in Deutschland legal. Für viele Betroffene war das eine lang ersehnte Nachricht, dennoch mangelt es bei vielen Krankheiten noch an Studien und Beweisen zur tatsächlichen Wirksamkeit.
___

Welt der Wunder TV sendet auf Kabel Deutschland digital, Unitymedia, ASTRA 19,2° Ost, Entertain (Kanal 89), Zattoo & im Live Stream über die Welt der Wunder TV Apps für iPhone, iPad, Android, Smart TV sowie www.weltderwunder.tv

Mehr von Welt der Wunder:

• Abonniert unseren YouTube Kanal: https://goo.gl/SGHdXs
• Entdeckt Welt der Wunder: http://www.weltderwunder.de
• Klickt „Gefällt mir" bei Facebook: http://www.facebook.com/weltderwunder
• Folgt uns bei Twitter: http://www.twitter.com/weltderwunder
• Mehr Videos findet Ihr in unserer Mediathek: http://weltderwunder.de/videos
• Welt der Wunder - das Magazin: http://goo.gl/dHp3xz

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere sie.

Ja ja wahrheiten setzen sich durch
Danke

Da lass ich mir lieber Chemische Medikamente verschreiben wo ich noch schneller abhängig werde.

Unglaublich das dieses Heilmittel illegal ist

Traurig, dass man vor der Verschreibung von Cannabis, erst alle anderen Therapieformen "ausprobiert" haben muss. Nur wenn diese nicht den gewünschten Erfolg versprechen, ist eine ärztliche Verschreibung von Cannabis möglich. Oft bekommen Patienten in diesen Zeiträumen kostenintensive starke chemische Mittel verschrieben. Selbstverständlich unterstützt die Pharmaindustrie diese Vorgehensweise, da dies deutlich mehr Geld einbringt. Mittlerweile gibt es zum Glück weltweit über 400 klinische Studien, welche die Anwendung von Cannabis in den Bereichen Chronische Schmerzen, Chemotherapie (Übelkeit) und Multipler Sklerose rechtfertigen bzw. unterstreichen. Auch die Bereichterstattung dieser Folge finde ich persönlich doch etwas zu "einseitig u. konservativ" dargestellt. Ich würde niemals starke chemische Substanzen (z.B. Tabletten) gegenüber Cannabis präferieren, denn bisher sind weltweit genau NULL Todesfälle von Cannabis bekannt!! GELD REGIERT DIE WELT!!

Der Möchtegern Expert müsste dringend mal CBD mal nehmen

Seit 11.06.20 ist eine Petition von Dr. Grotenhermen für die Verbesserung des Cannabisgesetzes zur Mitzeichnung beim Petitionsausschuss des Bundestages online. Mehr Info unter https://petition.arbeitsgemeinschaft-cannabis-medizin.de/

1:16 ....und andere Pflanzenstoffe - das sind chemische Stoffe.... 😀 😁 😂 netter Versuch..

Soviel blaaa blaaa von dem Experten aber bei Verschreibung von Antibiotikum und Penicillin bei jedem Wehwechen ist heutzutage normal... Und weil ja keine langfristigen Studien vorhanden sind kann man Cannabis nur selten verschreiben aber Coronaimpfung kann man nach 8 Wochen auch ohne langfristigen Studien verabreichen... Ja, alles klar 🤬

also ich erkenne keine gewichtete Berichterstattung. klasse Journalismus! (ironie)

Scheiss krankenkassen sind legale mafia nehmen 200-400 euro vom lohn aber man muss trotzdem alles selber zahlen..#legalizeweed

Die Cannabis Legalisierung ist längst überfällig

Ganz richtig! Ich benutze CBD von: https://cannalin.de/

Wer sich wirklich dafür Interessiert kommt zum : https://barcamp-rhein-neckar.de/
dort wird es wohl dieses Jahr mit einem CAnnabis Interessierten
Menschen einen Vortrag über Cannabis geben ( auch im Medizinischen
zwecken) .... Bitte weiterleiten diesen TErmin

Warum wird bei 1:17 spice eingeblendet

Ich bin Dr. Rick Simpson so dankbar, dass er mich hier in den Vereinigten Staaten von Amerika mit Cannabisöl und Nashornhörnern versorgt hat. Vor 2 Jahren und 3 Wochen wurde bei mir Hautkrebs diagnostiziert, und seitdem habe ich viel Chemotherapie und Bestrahlung durchgeführt, die mir nicht geholfen haben, sondern nur mein Immunsystem geschädigt und mich schwach und hilflos gemacht haben. Ich bin auf die Phoenix Tears gestoßen und habe viel über das Hanföl gelesen und die Post gesehen, dass Dr. Rick Simpson mir Cannabisöl zur Verfügung stellen könnte. Hier ist der Staat. Ich habe ihn unter folgender Adresse kontaktiert: drricksimpson777@gmail.com für die Beschaffung von Zu meiner Überraschung wurde dieses Medikament innerhalb von 48 Stunden beschafft und geliefert und ich bin seit 3 ​​Monaten in Behandlung. Bin jetzt hier, um zu bezeugen, dass ich kein Krebspatient mehr bin. Ich habe mit Dr.Rick Simpson Cannabis Oil Service eine totale Veränderung in meinem Leben erlebt. Nachfolgend sind die verschiedenen Arten von Krankheiten aufgeführt, die er geheilt hat
(1) Adeniodisches zystisches Karzinom (2) Analkrebs (Plattenepithelkarzinom) (3) Aplastische Anämie (4) Basalzellkarzinom (5) Blasenkrebs (6) Knochenkrebs (7) Hirntumor (8) Brustkrebs (9) Gebärmutterhalskrebs (10) Darmkrebs (11) Epithelioid-Hämangioendotheliom (EHE) (12) Endometriumkrebs (13) Nierenkrebs (14) Leukämie (15) Liposarkom (16) Leberkrebs (17) Lungenkrebs (18) Lymphom (19) Lymphom (20) Melanom (21) Neuroblastom (22) Eierstockkrebs (23) Bauchspeicheldrüsenkrebs (24) Speicheldrüsenkrebs der Parotis (25) Hypophysentumor (26) Prostatakrebs (27) Wirbelsäulentumor (28) Sqamous Cell CArcimona (29) ) Thyriodkrebs (30) GebärmutterkrebsFür alle Krebspatienten, die in der amerikanischen Region, in Asien, Europa und auf der ganzen Welt leben, erhalten Sie Ihr Cannabisöl unter drricksimpson777@gmail.com oder über die Website: http: //drkrumacrumensolutionhome.tripod .com / drricksimpson / oder Nummer: + 1-919-364-3878

Was reden die da?

https://youtu.be/HScZDuJS7l8

Die wissenschaftliche Evidenz fehlt aufgrund der ehemaligen Kriminalisierung. Dadurch konnten keine offiziellen Daten im positiven gesammelt werden sondern nur die negativen Eindrücke sind aus dieser Zeit dokumentiert.

ist das bescheuertenfernsehen?

komisch, so viele haben viel gekifft, aber keiner hat null plan

Boah da hat man echt Angst abhängig zu werden. Da lass ich mir lieber Chemische Medikamente verschreiben wo ich noch schneller abhängig werde.

Machen die Sesselpuper aggressiv.

es ist einfach nicht legal da kein interesse besteht kranke menschen wieder gesund zu machen.

stattdessen lieber irgendeine chemiepampe verschreiben die vlt die symptome lindert aber dass problem nicht an der wurzel packt und beseitigt.

Ich selbst bin Cannabispatient! Zu den Freizeitkonsumenten, ob Koch, Lehrer, Arzt, Handwerker, Polizist, Futzfrau, Erzieherin, Kassierer,.... euch kann ich nur sagen: Der Staat erwartet das ihr funktioniert und das ihr Leistung bringt! Der Bürger möchte sich aber nach der harten Arbeit auch mal entspannen, abschalten und den ganzen Stress hinter sich lassen und neue Kraft tanken ohne sich gleich in Lebensgefahr zu begeben (ALKOHOL). Ohhhhh Alkohol ist ja ein Kulturgut! Ein Genussmittel woran halt jedes Jahr allein in Deutschland mehrere 10.000 Menschen ihr leben lassen. Die ganze Gewalt die Alkohol mit sich bringt, Hass, Mord und Vergewaltigung. Ihr Polizisten die da draußen die jeden Tag ihr Leben riskieren. Ihr seid echt "arme Schweine"!!! F I C K DICH D E U T S C H L A N D!!!

https://www.youtube.com/watch?v=uwBmmIn-rLE
So geht echter Journalismus. <3

Fragt doch mal in Israel nach, die benutzen und erforschen Cannabis schon seit mehr als 20 Jahren und haben sehr viel Erfahrung.

sehr wiedersprüchlich. erst werden drei richtig üble krankheiten genannt bei denen cannabis bewiesen unglaubliche ergebnisse hervorgebracht hat und dann sitzen da so zwei spackos die alles klein reden. Hallo? spastiken, ms? junge, hör auf zu labern, das ist ein verdammtes wundermittel!

hat auch jemand bei 1:35 gedacht "weiß der eigentlich wovon der redet?"

Es ist schlicht falsch dass der Patient austherapiert sein muss.
Das Gesetz sieht dies nicht als Voraussetzung.
Nur weil der Patient nicht jeden Dreck vorher probiert hat, stellt keine Ausnahme da, unter dessen Umständen eine Kostenübernahme abgelehnt werden kann.
Die Arschlöcher versuchen es halt trotzdem.
Direkt vors Gericht ziehen, die Aussichten sind nicht schlecht.
Natürlich rede ich nur mit tatsächlich kranken die dadurch eine linderung erfahren.

Lasst doch mal die Nutzer zu Wort kommen ...

#ASMR #Schlafstörungen #Depressionen > #BURNOUT "HAUPTURSACHE" (vor allem für leute die viel in gebäuden und in der nähe von computern arbeiten / sich aufhalten) >>> #Infraschall & #BrummtonPhänomen Ursache & Erste Hilfe 1 von 7 >>> https://www.youtube.com/watch?v=p-D8RpKeLUs

Bei dem ist alles unproblematisch das muss man erst alles nachgewiesen sein und dann war dann waren das Versuchskaninchen und welcher Arzt schafft das schon

"Falsche Hoffnungen" von Schmerzpatienten und "Freizeitkonsumenten" - genau diese Stereotype, tiefer in die Materie ist er als Arzt wohl noch nicht eingedrungen?
und hier, "das ist GENAU DER Wirkstoff und der wirkt jetzt muskelentspannend, und bei Hanfblüten "mit über 500 Wirkstoffen ", "das ist sozusagen wie die Pflanzenheilkunde" - nein, das IST Phytotherapie!, "Sie nehmen ein Gesamtpaket an sich und wir wissen nicht genau, wie die einzelnen Substanzen wirken," scheint für viele Ärzte der blanke Horror zu sein - nur, bis vor 100... 200 Jahren ging das nur so. Gab es bis dahin KEINE Heilkunde?
Beim Essen sortieren wir doch auch nicht nach Einzelsubstanzen, essen getrennt Kohlenhydrate, Aminosäuren, Fettsäuren, Vitamine, Mineralien usw. Aber bei der Medizin, bei Arzneimitteln soll das erzwungen werden. Und Cannabis mit seinen 60 Cannabinoiden, hunderten Terpenen steht dem völlig im Weg.
3:14 "bis dahin gibt es noch zu viele Risiken" - welche denn noch? Prof. Hall hatte bereits 2014 anhand von vielen Einzelstudien die Nebenwirkungen des Cannabis-Konsums zusammengestellt und kam bei den Risiken zu folgendem Ergebnis: "Was 20 Jahre Forschung über Cannabis-Konsum uns sagen"

1) Akut
1.1. Es gibt KEINE tödliche Überdosierung
1.2. Konsum erhöht das Verkehrs-Unfallrisiko auf das Doppelte (vergleichbar Alkohol- 0,5 o/oo BAK)
1.3. Cannabis-Konsum verringert bei Schwangeren das Geburtsgewicht von Babies (BTW: Konsum von Drogen einschließlich Alkohol und bestimmter Medikamente verbietet sich in der Schwangerschaft)

2) Chronisch
2.1 - 5 bezieht sich nur auf Effekte, wenn der (exzessive) Konsum bereits in der Jugend einsetzt
2.1 Normale Cannabiskonsumenten verdoppeln ihr Risiko, psychotische Symptome und Störungen zu erleben, insbesondere wenn sie eine persönliche oder familiäre Vorgeschichte von psychotischen Störungen haben und wenn sie anfangen, Cannabis im mittleren Teenageralter zu konsumieren.
2.2 Normale jugendliche Cannabiskonsumenten haben einen niedrigeren Bildungsstand als nicht konsumierende Peers,. Ob ein kausaler Zusammenhang besteht, ist nicht bekannt.
2.3 Jugendliche regelmäßige Cannabiskonsumenten verwenden häufiger auch andere illegale Drogen, aber wir wissen nicht, ob da ein kausaler Zusammenhang besteht.
2.4 Regelmäßiger Cannabiskonsum, der in der Adoleszenz beginnt und im jungen Erwachsenenalter fortdauert, scheint eine intellektuelle Beeinträchtigung hervorzurufen, aber der Mechanismus und die Reversibilität der Beeinträchtigung sind unklar.
2.5 Regelmäßiger Cannabiskonsum in der Adoleszenz verdoppelt das Risiko, mit Schizophrenie diagnostiziert zu werden oder im Erwachsenenalter über psychotische Symptome zu berichten.

2.6 Normale Cannabiskonsumenten können ein Abhängigkeitssyndrom entwickeln, dessen Risiko bei etwa einem von zehn aller Cannabiskonsumenten liegt und bei jedem, der in der Adoleszenz beginnt, einer von sechs ist.
2.7 bezieht sich aufs Rauchen - Verbrennungsresultate einzuatmen ist sowieso riskanter als es anderweitige Konsumformen sind.
2.8 Erhöhung des Herzinfarktrisikos bei Konsumenten mittleren Alters, das kann bei ungewohntem Sex ebenso zutreffen

aus der Pressemitteilung zur Studie, Übersetzung von mir
https://www.addictionjournal.org/press-releases/what-twenty-years-of-research-on-cannabis-use-has-taught-us

Wer Info´s oder Studien braucht, ist gerne im Medizinischen Cannabisforum unter https://cannabis-medic.de Willkommen. Anonym und Kostenlos, von Patienten für Patienten. Mit illegalem wollen wir nichts zu tun haben!

Wer Info´s oder Studien braucht, ist gerne im Medizinischen Cannabisforum unter https://cannabis-medic.de Willkommen. Anonym und Kostenlos, von und für Patienten. Mit illegalem wollen wir nichts zu tun haben.

klar hilft canabis gegen viel krankheiten da brauch man keine studie !!! selbst die indeaner und andere völker nutzen diese pflanze zur heilung!!, was labern die ey.

Ich habe mich in meinem letzten Video gefragt, "Darf man als Patient GERNE Cannabis konsumieren?"

mich würde wirklich brennend interessieren, wie ihr dazu steht! dürfen schwer- und schwerstkranke "gerne" Cannabis nehmen und - neben der Bekömpfung von allerlei Symptomen - Spass an Cannabis finden?

https://www.youtube.com/watch?v=LfS_PIK53Pw&t=21s

würde mich echt irre freuen, wenn ihr vielleicht eure eigene meinung, als kommentar, dort lasst?

kthxbye und sry wegen der schleichwerbung, aber es ist ja themenrelevant, immerhin.

So lächerlich. Das selbe Programm, der selbe Sender 3 Jahre vorher: Gras = Böse, Gras = Hitler .... Jetzt auf einmal das? Unglaubwürdig wie immer im deutschen TV.

Bullshit, mittlerweile muss man nicht mer austherapiert sein.

Bisdie"Cannabisabhängikeit" erwähnt wurde, habe ich den Beitrag ernst genommen

Nur mal so als Ansatz. Wie wäre es einfach mal die Patienten Buch führen zu lassen wie es wirkt und wie viel zu konsumieren?! Aber so weit ist Deutschland ja scheinbar nicht.. 🙄 und zum Thema Abhängigkeit. Morphin und der ganze andere scheiß macht nicht abhängig?! Du kannst von jeden Dreck abhängig werden. Also hört auf euch wegen so ner scheiße zu bepissen. Meine Fresse. Helft den Leuten und macht es ihnen nicht noch schwerer -.-

warum so viele positive Bewertungen? KEINE gute und definitiv keine ideologie- freie meinungen der "Experten" ich bin Cannabispatient. Leute ihr müsst NICHT austherapiert sein und Cannabis kann nunmal tatsächlich bei vielen Krankheiten ein im Vergleich Nebenwirkungsfreies und natürliches Arzneimittel seien. ICH WÜNSCHE mir, dass JEDER Mensch in Deutschland die möglichkeit bekommen wird, Cannabis als Medizin zu bekommen, falls er auch nur minimal davon profitieren kann...FIGHT FOR YOUR RIGHT

Irgendwann ist es soweit :) 420

Freizeit Konsumenten lol. Wenn jemand sich irgendeine Substanz rein zieht. Dann ist er krank. Ein gesundes Gehirn brauch keine Medizin. ( hab leider noch niemanden getroffen der gesund ist) außer das Wildschwein im Wald.😃

Der Beitrag ist ein Zusammenschnitt aus einem Werbevideo des SBK https://www.youtube.com/watch?v=UtQnEE-v7lA

legalize it - wiedeer zuviel gelabeer. wer viel misst misst misst xd und deer dislike is raus

Naja, so schlecht wie man hier aus den Kommentaren erwarten würde, ist der Bericht meiner Meinung nach dann doch nicht. Sehr konservativ und mit dem erhobenen Zeigefinger, aber immerhin: Man solle sich doch weiter informieren. Stimmt!

Die gehen mir auf denn Sack !

Sch...ß Bericht, gespickt mit alternativen Fakten! Die Behandlungshoheit liegt beim Arzt nicht bei der Krankenkasse, befürwortet der Arzt die Therapie mit Cannabis (egal welche Krankheit), hat die Krankenkasse die Kostenübernahme nicht abzulehnen siehe Gesetz!

Weiterhin wurde lediglich ein Arzt und ein Vorstand der Krankenkassen Vereinigung befragt, ein Hohn ist es wenn der Vertreter der Krankenkasse Diagnosen und Ratschläge bezüglich einer Behandlung abgibt, ist der gute Herr Arzt???

Obwohl ich Austherapiert bin, seit 2016 Inhaber einer Ausnahmeerlaubnis der Bfarm für Cannabis aus der Apotheke war, wurde mein Kostenübernahme Antrag abgelehnt! Das Sozialgericht hat es geregelt und ich habe jetzt die Kostenübernahme.....

Wie von Welt der Wunder gewohnt, Bildzeitung Niveau! Daumen runter.

Für aus therapierte Schmerzpatienten definitiv eine Option. Besser also Morphium

Das ist für mich keine Unabhängige Reportage! Es wurden nur die Kontraseite gefragt. Wenn man sich weiter erkundigt gibts sehr viel Interessantes.

Im NDR gab es mal einen Bericht über Israel, dort ist man sehr viel weiter...dort gibt es eigene Apotheken nur mit verschiedenen Arten von Cannabis! 50.000 Patienten werden dort versorgt...da gibt es sicher auch Studien!

Gesünder als der restliche Dreck in der Apotheke

Cannabis ist hier auf dem SHIRT legal zu bekommen :
https://www.shirtee.com/de/weed-gardening/ oder hier:
https://www.shirtee.com/de/weedement/ und auch hier :
https://www.shirtee.com/de/dope2018/ Ich werd nicht mehr....hier auch :
https://www.shirtee.com/de/weed-dope/ Holt es Euch ...tragt
es....zeigt FLAGGGGGEEE ! ! !

Da geht's doch eh nur ums Geld und nicht darum, dass Cannabis den Menschen hilft. Ich find's traurig, dass man da immer so ein Theater machen muss...

oh mein gott wieder solche moralapostel GEBT ES FREI !!!
Auch für den Freizeitkonsum!
Was für Cannabis is unsicher der typ labert voll den müll der soll sich ma einen gönnen ^^

Und warum gibt es keine wissenschaftlichen Studien darüber? Weil die Pharmaindustrie sowas nicht finanziert, da man ja keine Kohle mit Hanf machen kann...

Legalize IT!!!!